Was zieht man als Mann zur Taufe an?

Oft fragen sich gerade die Männer, welcher Kleidungsstil der Taufe angemessen ist. Generell kann man sagen: Was zur Familie passt, ist erlaubt. Von schicker Taufe im Anzug bis zu einer lockeren Zeremonie mit schickem Cardigan und Jeans, am besten richtet man sich nach dem Stil der Familie.

Das kann man zur Taufe anziehen: Anzug in gedeckten Farben

Das perfekte Outfit zur Taufe für Männer im Schnelldurchlauf:

  • Als Herr trägt man bei der Taufe am besten einen Anzug in gedeckten Farben.
  • Das Hemd sollte dabei möglichst hell sein.
  • Außerdem ist gegebenenfalls eine Krawatte oder Fliege möglich.
  • Ist kein Anzug zur Hand oder entspricht er nicht dem eigenen Stil, sind auch eine gepflegte Hose und ein eleganter Blazer möglich.
  • Die Schuhe sollten elegant und gepflegt sein. Am besten sind Leder-oder Lackschuhe, gern in braun oder schwarz. Sneaker sind nur in Ausnahmen und unter der Prämisse sehr klassischer, gepflegter Exemplare angemessen.
  • Sollten die Temperaturen es erforderlich machen, kann gern ein eleganter, gepflegter Mantel getragen werden. Im Frühling empfiehlt sich ein Trenchcoat. 

Ganz generell gilt: Die Eltern sollten in Sachen Stil den Takt angeben. Daher sollten Sie als Gast durch ihr Outfit nicht der Familie die Show stehlen, sondern sich so stylen, dass es der ganz individuellen Taufe gerecht wird.

Im Zweifel kann gern nachgefragt werden, denn das zeigt, dass auch das Outfit der besonderen Zeremonie gerecht werden soll. Allerdings gibt es ganz grundsätzliche Regeln, an denen Sie sich im Vorfeld der Taufe gut orientieren können. Dabei kommt es auf den Status, den Grad der Beteiligung an der Zeremonie und auch auf ganz allgemeine Stil-Regeln an.

Doch keine Sorge, all diese Regeln sind im Folgenden nach Rolle und Kleidungsstück aufgeschlüsselt. So kann der Taufe ganz entspannt und ohne Gefahr eines modischen Faux-Pas entgegengeblickt werden.

Der stolze Vater – Stilvorbild für die Taufgäste

Als Vater ist man maßgeblich an der Planung der Taufe beteiligt. Doch natürlich ist die Rolle der Eltern eine besonders exponierte, schließlich sind sie die Eltern des Täuflings. Daher kann der Vater als stilistisches Vorbild für die Gäste fungieren. Ganz grundsätzlich kann festgehalten werden, dass ein Anzug in gedeckten, schlichten Farben eine gute Wahl darstellt. Außerdem kann der Vater gern eine Krawatte tragen. Doch auch eine sportlich-elegante Kombination aus gepflegter Jeans, Stoffhose oder Chinohose mit Jackett sind möglich und werden dem förmlichen Rahmen der Kirche völlig gerecht. Ihr Outfit ist damit Maßstab für den Rest der männlichen Gäste, denn in Deutschland gilt es als unhöflich, die Hauptpersonen einer Veranstaltung zu überstrahlen. Geben Sie daher durch Ihr Outfit den gewünschten modischen Ton an.

Passend zum Thema: Was zieht man als Vater zur Taufe an?

Passender Anzug für jeden Anlass
Passend zu jedem Anlass: Anzug mit einem weißen Hemd

Der Taufpate – Eine der Hauptpersonen

Der Taufpate steht bei der Taufe ganz besonders im Mittelpunkt. Schließlich verspricht er, den Täufling durch sein ganzes Leben zu begleiten und zusätzlich zu den Eltern eine Vertrauensperson zu sein. Daher darf sich der Pate als Stilvorbild gern den Vater des Täuflings nehmen und gleichermaßen elegant erscheinen.

Oft wird geraten, dass der Taufpate eine Krawatte tragen sollten. Dies gilt natürlich nur unter der Prämisse, dass auch der Vater im Anzug und Krawatte erscheint. Ansonsten ist es eine Frage der Absprache, ob die Eltern damit einverstanden sind, dass Sie als Taufpate deutlich eleganter erscheinen. Sollte Ihr Stil jedoch generell eleganter sein, können Sie davon ausgehen, dass ein solches Erscheinen auch auf der Taufe erwartet, akzeptiert und geschätzt wird. 

Der Großvater – Folgen Sie dem Stil Ihrer Kinder

Der stolze Großvater gehört zwar zur engen Familie, das Hauptaugenmerk liegt bei der Taufe jedoch auf den Eltern des Täuflings und natürlich auf dem neuen Familienmitglied selbst. Daher sollten Sie als Großvater unbedingt den Kleiderwünschen der Familie entsprechen und Ihren Kindern und Enkeln keine Förmlichkeit oder Lässigkeit aufzwängen, die diese für die Taufe nicht vorgesehen haben.

Konkret heißt das: Findet die Taufe im lässigen Rahmen statt, können Sie getrost den Anzug im Schrank lassen und in einer schönen, legeren Kombination aus Hose und Blazer erscheinen. Legen die Eltern des Täuflings umgekehrt viel Wert auf elegante Kleidung, sollten Sie nicht in Ihrem Lieblings-Heavy-Metall-Shirt erscheinen, auch wenn dieses Ihrem sonstigen Stil entspricht.

Etwas anderes gilt natürlich, falls Sie dies vorher mit der Familie absprechen und Ihr Markenzeichen als Ausdruck Ihres persönlichen Charakters gefragt und geschätzt wird. Wie immer gilt also: Etwas weniger auffällig stylen als die Hauptpersonen des Tages und im Zweifel nachfragen. Damit drücken Sie Ihren Respekt für die Taufe und die beteiligten Personen aus. 

Outfits für Taufgäste – Den schönen Tag entspannt genießen

Als Gast ist es besonders wichtig, das allgemeine Gefühl der Taufe zu treffen. Sie möchten vermutlich nicht unangenehm aus den Gästen herausstechen, sondern sich wohlfühlen und den Tag entspannt genießen. Daher gilt auch hier, dass sich die Gäste am Stil des Vaters und des Taufpaten orientieren können, um das eigene Outfit angemessen zu gestalten.

Ansonsten sollten Sie sich aber unbedingt wohlfühlen, es ist also völlig übertrieben, sich extra für die Taufe einen Anzug zu kaufen, sollte dies nicht Ihrem Stil entsprechen.

Sie als Gast werden aufgrund Ihrer Persönlichkeit eingeladen und wertgeschätzt, daher sollten Sie sich nicht verstellen müssen. Eine Ausnahme bilden dort nur sehr formelle, große und traditionelle Taufzeremonien, bei denen ein Dresscode vorgeschrieben ist. 

Entspannt und doch Stilvoll

Jeans oder Hosen – ist bei einer Taufe beides angemessen?

Jeans sind der All-Rounder für den Alltag. Die bequemen Hosen aus Denim begleiten uns fast schon unser ganzes Leben lang. Da ist es nur natürlich, dass auch bei festlichen Anlässen oftmals zur Jeans gegriffen werden möchte. Allerdings ist dies nur unter bestimmten Umständen angemessen.

Jeans sind ursprünglich Arbeitshosen. Daher sind sie im engeren Sinne nicht als formelle, festliche Kleidung zu beschreiben. Mittlerweile lockern sich Dresscodes jedoch immer mehr auf, sodass bestimmte Outfits die Jeans zur eleganten Hosenalternative bestimmen können. Die Jeans sollte dabei ohne Locher und in einem guten Zustand sein. Außerdem ist das klassische, auffällige Denim-Blau eher zu vernachlässigen. Eine gute Wahl sind gleichmäßig gefärbte Jeans in Schwarz, Grau oder einem dunklen, eleganten Blau mit nicht zu auffälligen Nieten.

Unter der Voraussetzung, dass Jeans sich im Gesamtstil des Outfits passend integrieren, können sie so problemlos zur Taufe getragen werden. 

Der Hingucker: Krawatte oder Fliege?

Die Fliege wird immer seltener. Während sie früher oft zu besonders eleganten Anlässen getragen wurde, gilt sie heute eher als „Hipster“-Accessoire. Doch ganz generell ist die Fliege noch immer eine Alternative zur Krawatte. Allerdings nur, wenn es um Abendveranstaltungen geht, denn tagsüber wird die Fliege eher nicht getragen. Dazu gilt sie schlicht als zu elegant.

Allerdings stellt dies, wie immer, lediglich die modische Grundregel dar. Sollte die Fliege Ihr Markenzeichen sein, wird sie wohl von den Eltern erwartet werden und man wird sich freuen, Sie in Ihrem Signature Outfit zu sehen. 

Die perfekten Schuhe für das Taufoutfit

Meist findet die Taufe in einem recht förmlichen Rahmen statt. Allerdings besitzt heutzutage nicht jeder Mann eine Garnitur an Anzügen und eleganten Lederschuhen, besonders, wenn es beruflich nicht nötig ist. Daher können auch die passenden Schuhe für eine Taufe eine echte Herausforderung darstellen.

Grundsätzlich sind Leder- oder Lackschuhe, wie sie zum Anzug oder im Büro getragen würden, eine gute Wahl.

Die Farbe ist dabei variabel. Sind Sie stilistisch sicher, können Sie gern zu braunen Schuhen greifen, sollte die Feier vor den Abendstunden beendet sein. Braun verträgt sich nämlich nur schlecht mit Kunstlicht. Ansonsten ist schwarz die sichere und jederzeit angemessenen Wahl.

Falls Sie elegante Schuhe nicht besitzen, können unter bestimmten Umständen auch klassische Sneaker möglich sein, falls der Rahmen und der Stil der Eltern dies zulässt oder Sie vorher mit Ihnen in Absprache getreten sind.

Ihre Sneaker sollten jedoch sauber, schlicht und nicht zu sportlich sein. Je näher sich die Schuhe optisch an Sportschuhe annähern, umso weniger sollten Sie bei der Taufe getragen werden. 

Welche Accessoires können das Outfit abrunden?

Wie bereits erläutert, sind Krawatten ein gutes Accessoire zur Abrundung eines Tauf-Outfits. Außerdem können Sie natürlich die Accessoires tragen, die täglich Ihr Outfit ergänzen. Uhren und dezenter Schmuck sind daher unbedingt erwünscht, sollte dies Ihrem Stil entsprechen.

Gerne können Sie auch eine Kopfbedeckung tragen. Diese sollte in der Kirche jedoch in jedem Falle abgenommen werden, denn es gilt nach wie vor als unhöflich, in geschlossenen Räumen eine Kopfbedeckung zu tragen. Außerdem sollte die Kopfbedeckung dem allgemeinen Stil der Feier entsprechen. Die lässige Kappe sollte also eher im Schrank bleiben und stattdessen zum sommerlichen Strohhut gegriffen werden, sollte dies zur Jahreszeit und der Taufe passen.

Zum Hemd dürfen Sie gern zu Manschettenknöpfen greifen, sollte es sich um ein sehr formelles Hemd handeln. Dabei ist zu beachten, dass sich die Farbe unbedingt mit den Farben der restlichen Schmuckstücke vertragen muss.

Den Blazer oder das Jackett darf gern ein Einstecktuch zieren. Dieses ist nämlich immer dann angemessen, wenn Sie eine solche Jacke tragen. Auch eine Krawatte ist keine zwingende Voraussetzung für ein Einstecktuch. Das Tuch sollte allerdings nie aus dem gleichen Stoff bestehen wie die Krawatte.

Auch ein Mantel oder Trenchcoat kann gern getragen werden. Von Funktionsjacken oder dicken Daunenanoraks sollte jedoch abgesehen werden, ein eleganter Wintermantel oder ein beigefarbener Trenchcoat stellen hier die bessere Wahl dar.